Gewässer-Zukunft

Laut den Vorgaben der EU Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) müssen Gewässer bis zum Jahr 2015 einen „guten Zustand“ bzw. ein „gutes ökologisches Potenzial“ aufweisen.

Weiterlesen ...

Download

Festschrift 20 Jahre BAW

Hier können Sie die Festschrift anlässlich 20 Jahre Bundesamt für Wasserwirtschaft herunterladen. Diese enthält aktuelle wissenschaftliche Arbeiten aus den vier Instituten des Bundesamts.  Download  (Dateigröße 17 MB!)

Fischereifachtagung Mondsee 2015

 

Kursunterlagen zur Dimensionierung bzw. Bemessung von Rampen, Jänner 2010

Mehrere Tonnen schwere Steine sind in Reihen quer über den Fluss geschlichtet (sogenannte Riegel). Die Steinriegel bilden eine Treppe über die Wasser fließt. In jedem Riegel quer zum Fluss ist eine kleine Mulde eingebaut, so dass die Stufen der Treppe in diesem Bereich sehr klein sind. Über das Bauwerk können Fische gegen die Fließrichtung den Fluss hinaufschwimmen.

Der Download enthält die im Spezialkurs „Anwendung, Bauweisen und Dimensionierung von Rampen im Amt der Vorarlberger Landesregierung, Abteilung Wasserwirtschaft“ verwendeten Vortragsunterlagen mit den Bereichen Längsprofil, Organismendurchgängigkeit, Bauweisen und Bauelemente, Dimensionierung, Beispiele Oberösterreich und Salzburg.

Formeln zur Dimensionierung bzw. Bemessung von Rampen (Stand 20.1.2010, Korrekturen Mai 2017)

Mit einer auf einem Bagger montierten Greifzange werden mehrere Tonnen schwere Steine in einen Fluss geschlichtet. Die Steine bilden eine Treppe. So entsteht eine für Fische gegen die Fließrichtung durchschwimmbare Rampe.

Im Rahmen eines Spezialkurses zu Anwendung, Bauweisen und Dimensionierung von Rampen im Amt der Vorarlberger Landesregierung, Abteilung Wasserwirtschaft wurde dieses Dokument erstellt. Enthalten Rampentypen sind: Schüttsteinrampen, Blocksteinrampen, aufgelöste Rampen (Riegelrampen, Holzpfahlrampen, unstrukturierte Rampen gesetzt und eigendynamisch).

Fischdatenbank Austria (FDA)

FDA.Datenerfassung, Version 4.3

Software zur Eingabe von Befischungsdaten, welche im Rahmen des Monitorings für die EU-Wasserrahmenrichtlinie erhoben werden.

Leitfaden zur Erhebung der biologischen Qualitätselemente Teil A1 - Fische

 

Fließgewässer Qualitätselement Fische: Felderhebung, Probennahme, Probenaufarbeitung, Ergebnisermittlung und Datenfluss

Leitbildkatalog

 

Leitbildkatalog Stand Mai 2014

FIA-Berechnungsfile

 

Excel File zur Berechnung des Fisch Index Austria (FIA)

ZAMG-Lufttemperatur

 

Shapefile (zip-komprimiert) ZAMG Lufttemperatur

Größenbestimmende Fischart laut FAH Leitfaden

 

Übersichtskarte der größenbestimmenden Fischart laut FAH Leitfaden, Stand Oktober 2012

Größenbestimmende Fischart laut Sanierungsverordnungen

 

Übersichtskarte der größenbestimmenden Fischart laut Sanierungsverordnungen, Stand Oktober 2012

Gesetzlicher Überblick E-Fischerei (Stand 2013)

 

Gesetzliche Vorgaben zur Bewilligung der Elektrofischerei in Österreich, Stand 2013
veröffentlicht in: „Österreichs Fischerei“ Heft 11/12 2013, S 312-316

Bewertungsmethode: Fisch Index Austria

 

Haunschmid et al. (2006): Erstellung einer fischbasierten Typologie Österreichischer Fließgewässer sowie einer Bewertungsmethode der fischökologischen Zustands gemäß EU-Wasserrahmenrichtlinie.

Verbreitungskarten GZÜV 2007-2009

 

Verbreitungskarten beruhend auf Daten der Gewässerzustandsüberwachung der Periode von 2007-2009
(Downloadgröße ca. 85 MB)

Befischungsprotokoll

 

Vorschlag eines Befischungsprotokolls für Befischungen laut Leitfaden (Gesamt- und Teilstrecken wie auch Streifenbefischung.

Erosionsberechnungstool BoBB

Im Rahmen des Projektes Gewässerzukunft wurde das Berechnungstool BoBB entwickelt. BoBB ermöglicht die Berechnung von schlagbezogenen Bodenabträgen und Phosphor Einträgen in das Gewässer. 

Für Download bitte folgenden Link benutzen.

Formular für BoBB Download

Das Kleingewässer-Manifest

Bei der Konferenz des Europäischen Netzwerkes zum Schutz von Kleingewässern im Juni, wurde von der Ökologischen Station Waldviertel den Teilnehmern aus 22 europäischen Ländern das Ökosystem der österreichischen Karpfenteiche vorgestellt. Das rege Interesse der Zuhörer war ein Indiz für die wachsende Sensibilität gegenüber der Bedeutung von Fischteichen.
Kleingewässer rücken zunehmend in den Blickpunkt der Forschung und des Naturschutzes. Ein Ergebnis der intensiveren Bearbeitung dieser wertvollen Lebensräume, zu denen auch nachhaltig und extensiv bewirtschaftete Fischteiche gehören, ist das Kleingewässer-Manifest. Das Manifest ist ein Plädoyer für den Schutz von Kleingewässern und gibt einen Überblick über die Bedeutung dieser Feuchtgebiete für die Kulturlandschaft sowie den Arten- und Naturschutz. Es will aber gleichzeitig auch Interesse wecken und zu weiterer Erforschung dieser Lebensräume anregen.
Das deckt sich auch mit dem Anliegen und den Aufgaben der Ökologischen Station Waldviertel, wo Teiche seit jeher als wertvolle und prägende Bestandteile der Kulturlandschaft begriffen werden, welche  wichtige ökonomische (Fischzucht), soziokulturelle (Erholung, Landeskultur) und ökologische (Lebensraum für  Tiere und Pflanzen, Kleinklima) Funktionen in sich vereinen.

Mehr Infos hier Download

Fischotterschadensmeldungen

Es gibt immer wieder Klagen wegen großer Fischotterschäden, aber derzeit kaum Meldungen bei der Ökologischen Station Waldviertel als dafür vorgesehene Anlaufstelle. Bei Veranstaltungen des Ökologischen Vereins Waldviertel und des NÖ Teichwirteverbandes wurde immer wieder auf die Wichtigkeit von Schadensmeldungen hingewiesen.
Besonders bei kleinen Teichen (<0,65 ha), für die es derzeit keine finanzielle Schadensabgeltung gibt, erfolgen derzeit auch keine Schadensmeldungen. Die angebotene Beihilfe zur Errichtung von Elektrozäunen wird außerdem noch kaum in Anspruch genommen.
Sie finden ein Formular zum Herunterladen, das Sie für die Schadensmeldung verwenden können. Wir ersuchen Sie auch, die zusätzlichen Fragen zu beantworten. Senden Sie es bitte ausgefüllt an die Ökologische Station Waldviertel, Gebharts 33, 3943 Schrems, übermitteln Sie es per Internet
( Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder Fax (02853/78463)

Nur eine umfassende Erhebung der Schäden ermöglicht es, eine fundierte Datenbasis zur Verfügung zu haben.
Besten Dank für Ihre Mithilfe und Ihr Bemühen.

Mehr Infos hier Download

Teichbuch

Hier können Sie die Vorlage eines Teichbuches für die Karpfenteichwirtschaft herunterladen.
Das Teichbuch liegt im MS Excel Format (.xls - Microsoft Office) oder im OpenDocument Format (.ods - OpenOffice, LibreOffice) vor.

Mehr Infos hier Download

Mehr Infos hier Download

Grundkurs Karpfenteichwirtschaft 2015

Der Grundkurs für Karpfenteichwirtschaft ist seit mehr als 20 Jahren ein fixer Bestandteil in der teichwirtschaftlichen Aus- und Fortbildung.
Der Kurs bietet eine fundierten Einstieg in die Karpfenteichwirtschaft und umfasst u.a. folgende Themen: Biologie und Ökologie des Karpfens, Teichökologie, Teichbewirtschaftung, Wasserchemie, Hygiene, Veterinärrecht, Fischkrankheiten, Abfischung, Transport, Hälterung, Schlachtung und küchenfertige Zubereitung. Exkursionen und praktisches Arbeiten runden die Kursinhalte ab.

Mehr Infos hier Download

 

Was ist Fischzucht in Warmwasserkreislaufanlagen?

Mehr Infos hier Download

Band 36 der Schriftenreihe des Bundeamtes: Teiche in der Landschaft - Bedeutung, Funktion & Gefährdung

Ein profunder Überblick über die Teiche, von der Fischzucht über die Biodiversität bis zum Wasserhaushalt und dem Tourismus.

Download