Bregenzerach - Sohlstabilisierung mit Aufweitung

Im Zeitraum 1952 bis 1966 wurde die Bregenzerach im Talboden mittels Längs- und Querbauten fixiert um den Talraum besser nutzen zu können und die Hochwassergefahr zu verringern. Dabei wurde die Sohlbreite zwischen den Buhnenköpfen auf 24 m eingeschränkt. In den folgenden 30 Jahren tiefte sich der Fluss bis zu 3 Meter ein.
Weiterlesen ...
Abteilungsleitung hydrometrische Prüfung; Stellvertretung Wasserbau
Adresse:
Severingasse 7
1090 Wien
ÖSTERREICH / AUSTRIA
Telefon:
+43 (0) 1 402 68 02 - 36
Fax:
+43 (0) 1 402 68 02 - 30