Station 1, Lange Nacht der Forschung in Wien

Kurzinformation zu dieser Veranstaltung

Datum
13.04.2018 16:00 - 23:30
Ort
Institut für Wasserbau und hydrometrische Prüfung
Severingasse 7
1090 Wien
Region
Wien
Anmeldeinformationen

Keine Anmeldung erforderlich!

Titel: Komm, fühle und erlebe die Kraft eines rauschenden Baches!

Kurzdarstellung: Bei uns haben Sie die Möglichkeit in die Rolle einer Wasserbauingenieurin oder eines Wasserbauingenieurs zu schlüpfen und in einem Modellfluss selbst zu testen welche Kraft das strömende Wasser auf Brückenpfeiler und Steine ausübt.

Baumaßnahmen in einem Fließgewässer (z.B. Brückenpfeiler oder Ufersicherungen) müssen der Kraft von Hochwässern widerstehen und stabil bleiben. Wir entwickeln Lösungen, wie dies mit geringstem Aufwand und größtem Nutzen für Hochwasserschutz und Gewässerökologie möglich ist.

Jeder Körper in einem Fluss ist ein Hindernis für die Strömung, da das Wasser dem Hindernis ausweichen muss. Das den Körper umströmende Wasser übt eine Kraft auf diesen Körper aus. Die Größe dieser Kraft hängt von Größe und Form des Körpers sowie Größe und Richtung der Strömungsgeschwindigkeit ab. Diese Kraft kann bei Hochwasser so groß werden, dass sie Schaden anrichtet. Z.B. kann die Flusssohle rund um Brückenpfeiler ausgewaschen werden, sodass das Fundament freiliegt und der Pfeiler plötzlich einstürzt. Schutzmaßnahmen (z.B. durch Flussbausteine) müssen so gestaltet sein, dass sie nicht vom Wasser weggespült werden. Bei uns können Sie in einer Laborrinne selbst ausprobieren und erleben, wann und warum Wasserbausteine von der Strömung bewegt werden. An Hand von Brückenpfeilern, die in die Strömung gehalten werden, können Sie fühlen wie unterschiedlich die Kräfte sind, die das Wasser auf einen Körper ausübt.

Zusatzinfos: für Kinder, leicht, Zeitbedarf ca. 15 min, wurde bereits präsentiert, Besucher max. 15, Typ: Experiment, zum selbst mitmachen

Kontaktperson: Michael Hengl