Station 3, Lange Nacht der Forschung in Wien

Kurzinformation zu dieser Veranstaltung

Datum
13.04.2018 16:00 - 23:00
Ort
Institut für Wasserbau und hydrometrische Prüfung
Severingasse 7
1090 Wien
Region
Wien
Anmeldeinformationen

Keine Anmeldung erforderlich!

Titel: Ein Stück Bregenzerach fließt in Wien

Kurzdarstellung: Nach den Hochwässern der letzten Jahre entspricht der bestehende Hochwasserschutz nicht mehr dem heutigen Stand der Technik und muss erweitert werden. Aufbauend auf den Planungen des Büros breuß mähr in Koblach untersuchen und optimieren wir die geplanten Maßnahmen im Auftrag der Bundeswasserbauverwaltung im Amt der Vorarlberger Landesregierung.

Flussab der Straßenbrücke L202 sollen der Hochwasserschutz und die Gewässermorphologie verbessert werden. Weiters ist der Schutz des Grundwassers für das angrenzende Wasserwerk wichtig. Die vorliegende Planung des Ingenieurbüros breuß mähr mit einer Verbreiterung des Gewässers, Absenkung einer Sohlrampe und einem nicht durchgehenden Uferschutz aus einzelnen Buhnen stellt eine innovative Lösung dar, deren Funktion allein mit Berechnungen nicht nachweisbar ist. Aus diesem Grund erfolgen der Funktionsnachweis und eine eventuelle Optimierung zur Verbesserung der Funktion bzw. zur Reduktion der Baukosten mittels eines physikalischen Modellversuchs in unserem Wasserbaulabor. Dazu wurde die Bregenzerach im Maßstab 1:45 naturgetreu nachgebildet. Der Fluss wird mit verschiedenen Hochwasserereignissen belastet und die sich daraus ergebenden Veränderungen der Gewässersohle sowie allfällige Zerstörungen von Hochwasserschutzmaßnahmen erfasst. Diese Messungen sind Grundlage für die Entwicklung von Verbesserungsmaßnahmen.

Führungen mit Besichtigung und Erläuterungen zum Modellversuch finden um 17:00, 19:00 und 21:00 Uhr statt. Treffpunkt für die Führung ist im Eingangsbereich der Versuchshalle.

Zusatzinfos: für Kinder, leicht, Zeitbedarf ca. 15 min, wurde noch nie präsentiert, Besucher max. 15, Typ: Experiment

Kontaktperson: Michael Hengl