Girls Day 2019 im Institut für Gewässerökologie und Fischereiwirtschaft

Sieben Schülerinnen aus den Schulen NMS Neukirchen, NMS Frankenburg am Hausruck, sowie NMS der Franziskanerinnen Vöcklabruck nahmen aktiv am Girls Day 2019 in Scharfling teil.

Den Mädchen wurden die Berufe Fischereibiologin, Fischereifacharbeiterin (Fischereimeisterin) und Labortechnikerin vorgestellt. Durch eine Präsentation erhielten sie eine Einführung über den Tätigkeitsbereich des Bundesamtes für Wasserwirtschaft, Institut für Gewässerökologie und Fischereiwirtschaft.

Fischereibiologin: Unter fachkundiger Anleitung einer Fischereibiologin wurde den Mädchen das Lebewesen Fisch in seiner Vielfalt erklärt (Anatomie, Physiologie). Einen Einblick in die Mannigfaltigkeit der Planktonorganismen erhielten die Girls bei der Arbeit am Mikroskop.

Im Rahmen einer Führung durch die Forschungs- und Fischzuchtanlage Kreuzstein erhielten die Mädchen einen Überblick über die täglichen Tätigkeiten einer Fischereifacharbeiterin. Sie bekamen einen Eindruck davon, wie wichtig Fachwissen und die sorgsame Handhabung der Fische in der Aquakultur ist, damit sich aus einem Ei ein gesunder Fisch entwickeln kann.

Labortechnikerin: Gut ausgestattet mit Arbeitskleidung und Schwimmwesten konnten die Mädchen vom Boot aus die Wasserprobenentnahme aus dem Mondsee durchführen. Die Dokumentation in Form eines Probennahmeprotokolles wurde mit Sorgfalt erledigt. Anschließend durften die Teilnehmerinnen von ihren selbständig entnommenen Proben im Labor den Sauerstoff- und Chloridgehalt mittels Titration ermitteln.

Veröffentlicht am 30.04.2019