Der 22.3.2018 war Weltwassertag!

Dieses Jahr stand der Weltwassertag unter dem Motto "Nature for Water“.
Damit soll die ökologische Wertigkeit unserer Gewässer stärker in den Vordergrund gerückt werden.

Die Ökosysteme von Gewässern und deren Umland erbringen eine Vielzahl an Ökossystemleistungen, die für unsere Gesellschaft wichtig sind. Daraus folgt auch, dass diese Ökosystemleisutngen bei wasserbaulichen Maßnahmen an unseren Flüssen und Bächen erhalten werden bzw. auch wiederhergestellt werden sollen.

Das Institut für Wasserbau und hydrometrische Prüfung ist derzeit am Interreg-Projekt (HyMoCARES) beteiligt, dass sich der Thematik Ökosystemleistungen und Flussmorphologie intensiv widmet:
http://www.baw.at/wasserbau-iwb/projekte-wasserbau/laufende-projekte-kategorie/projekt-HyMoCARES.html

Die Verbindung von Hochwasserschutz und Gewässerökologie ist uns seit vielen Jahren ein Anliegen und wir sehen, dass dies nicht nur für die Ökologie Vorteile bringt sondern gleichzeitig oft auch ein wirtschaftlicheres Bauen möglich ist. Eines unserer letzten Projekte dazu war die Renaturierung und Sicherung des Hochwasserschutzes an der Lutz in Vorarlberg:
http://www.baw.at/wasserbau-iwb/projekte-wasserbau/abgeschlossene-projekte-kategorie/sanierung-lutz-in-ludesch-und-thueringen-iwb.html

Weitere Informationen zum Weltwassertag sind zu finden auf http://worldwaterday.org/ (in englisch)

Veröffentlicht am 21.02.2018