Abteilungen

  • Grundwasserschutz

    Grundwasser als wesentliche Trinkwassserquelle in Österreich ist meist von Boden überdeckt. Seine Bodenüberdeckung steuert die Versickerung von Niederschlag in den Untergrund und schützt das Grundwassser vor Einträgen unerwünschter Stoffe. Die Schutzwirkung hängt von der Filterwirkung der Böden sowie von der durchsickernden Wassermenge ab.
    Unser Ziel ist es, das Grundwasser punktuell sowie flächenhaft so zu schützen, damit es ohne Aufbereitung als Trinkwasser genutzt werden kann.

    Erfahren Sie mehr
  • Hydrologie kleiner Einzugsgebiete und Erosion

    Boden wird durch Wasser und Wind abgetragen und unter anderem in Oberflächengewässer transportiert. Das belastet aber unsere Gewässer und beeinträchtigt die Funktionen des Bodens.
    Daher verfolgen wir das Ziel, die durch Erosion gefährdeten Böden zu schützen, um die Einbringung von Schadstoffen in unsere Gewässer zu verhindern und die Bodenfunktionen aufrecht zu erhalten. In unserem Fokus steht weiters die Verringerung von Oberflächenabfluss bei extremen Niederschlagsereignissen.

    Erfahren Sie mehr
  • Landnutzung und Landentwicklung

    In den Tal- und Beckenlandschaften Österreichs, wo ergiebige Grundwasservorkommen zur Trinkwassernutzung vorhanden sind, werden die Böden oft intensiv landwirtschaftlich aber auch forstwirtschaftlich genutzt. Diese Nutzungen beeinflussen die Qualität und Funktionalität der Böden. Stoffe wie Dünger, Komposte, Pflanzenschutzmittel werden in den Boden gebracht, wo intensive Umformungsprozesse stattfinden.

    Erfahren Sie mehr