Baumlysimeter Jägerhausgasse

Im August 2014 wurde in der Außenstelle Jägerhausgasse der Höhere Bundeslehr- und Forschungsanstalt für Gartenbau Schönbrunn eine Baum-Lysimeteranlage mit 6 Lysimetern errichtet. Diese Anlage ist ein Gemeinschaftsprojekt des Magistrates 22 der Stadt Wien, der HBLV für Gartenbau Schönbrunn, dem Verein LandschafftWasser und dem Bundesamt für Wasserwirtschaft Petzenkirchen.

Ansprechperson: Erwin Murer

Kurzbeschreibung

Ziel dieses Projektes ist einerseits die Untersuchung der entwickelten Baumsubstrate „Das Wiener Baumsubstrat – nicht überbaute Pflanzgrube" an 4 Lysimetern und „Das Wiener Baumsubstrat – überbaute Pflanzgrube“ an 2 Lysimetern auf ihre Eignung und andererseits wird der Wasser-, Salz- und Nährstoffhaushalt untersucht.

Die Lysimeter haben eine quadratische Oberfläche (9 m²) und sind 1,5 Meter tief. Es wurden Fühler zur kontinuierlichen Erfassung des Wassergehaltes, Matrixpotentials, Bodentemperatur eingebaut. Bodenwasser wird über Saugkerzen mit kontinuierlichem Unterdruck gewonnen und Sickerwassermenge über Messwippen erfasst. Es werden Wetterdaten (Niederschlag, Globalstrahlung, Lufttemperatur, relative Luftfeuchtigkeit und Windgeschwindigkeit) gemessen.

Veröffentlicht am 09.11.2017, IKT - Institut für Kulturtechnik und Bodenwasserhaushalt