Stellenausschreibung

Lehrstelle als Fischereifacharbeiter:in

Das Bundesamtes für Wasserwirtschaft, Institut für Gewässerökologie und Fischereiwirtschaft, Scharfling 18, 5310 Mondsee schreibt eine Lehrstelle in der Fischzucht Kreuzstein aus.

Die Hauptaufgabe liegt in der Aufzucht von fischereiwirtschaftlich relevanten Fischen wie Renken, Seesaiblingen, Hechten. Als Besonderheit werden in Kreuzstein aber auch zahlreiche Fischarten erbrütet, die keine wirtschaftliche aber sehr hohe ökologische Relevanz haben. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Aquakulturforschung, wobei Versuche zu betreuen sind. Die Aufzucht von Fischen ist ein Zusammenspiel unterschiedlicher Tätigkeiten. Diese Tätigkeiten umfassen vor allem die Arbeiten zur Betreuung der Fische, wie Reinigung, Fütterung und Desinfektionsmaßnahmen, die Futterbeschaffung und Futterherstellung.

 

Wertigkeit/Einstufung Lehrstelle als Fischereifacharbeiter:in
Dienstelle Institut für Gewässerökologie und Fischereiwirtschaft
Dienstort Fischzucht Kreuzstein, Oberburgau 18, 4866 St. Gilgen
Vertragsart Lehrvertrag
Beschäftigungsausmaß 100 %
Beginnt der Tätigkeit 01. September 2024
Ende der Bewerbungsfrist 31. August 2024
Monatsgelt/bezug mindestens Lehrlingseinkommen

 

Besondere Erfordernisse

  • Positiver Abschluss der 9. Schulstufe
  • Mindestalter 15 Jahre
  • Interesse und Freude am Umgang mit lebenden Tieren
  • Zuverlässige, verantwortungsbewusste Persönlichkeit
  • Selbstständige, gründliche und genaue Arbeitsweise
  • Einsatzbereitschaft, Eigeninitiative und Teamfähigkeit
  • persönliche und fachliche Eignung für den Lehrberuf Fischereifacharbeiter:in: Die Aufgabenstellung ist häufig mit Arbeiten im Freien und mit körperlichem Einsatz verbunden. Dies setzt Wetterunempfindlichkeit, Kraft, Ausdauer, Schwimmkönnen und Geschicklichkeit voraus.

Gleichbehandlungsklausel

Der Bund ist bemüht, den Anteil von Frauen zu erhöhen und lädt daher nachdrücklich Frauen zur Bewerbung ein. Nach § 11b bzw. § 11c des Bundes-Gleichbehandlungsgesetzes werden unter den dort angeführten Voraussetzungen Bewerberinnen, die gleich geeignet sind wie der bestgeeignete Bewerber, bei der Aufnahme in den Bundesdienst bzw. bei der Betrauung mit der Funktion bevorzugt.

Bewerbungsunterlagen, Verfahren und Sonstiges:

Die Auswahl erfolgt aufgrund der vorgelegten Bewerbungsunterlagen sowie eines persönlichen Vorstellungsgespräches. Die Bewerbungen samt Lebenslauf und letztem Zeugnis (Semesterzeugnis Pflichtschulabschluss) sind bis 15. Juni 2024 (einlangend) zu richten an:

Bundesamt für Wasserwirtschaft
Institut für Gewässerökologie und Fischereiwirtschaft
Scharfling 18
A-5310 Mondsee

oder per E-Mail an: daniela.achleitner@baw.at

Veröffentlicht am 15.05.2024